Palm Springs & Route 66

Hotel :

Übersicht des Hotel Komplexes

Unser Zimmer war : No.417

Unser Zimmer lag direkt neben dem Aufzug.... Spitze ;-(

Gegenüber unseres Zimmers
Gegenüber unseres Zimmers

Perfekt gelegen ;-( 

 

Direkt gegenüber unseres Zimmers, stand die Eismaschine.

Wer diese Teile schon einmal LIVE erlebt hat, weiß wie leise die (nicht) sind...!!!

 

Ich habe die Vermutung, wir hatten das beste Zimmer des Hotels bekommen !!!

 

Ausblick vom Hotel
Ausblick vom Hotel
Palm Springs
Palm Springs

Soviel ist hier nicht los :-)

Cabazon

Also haben wir uns in die Dinosaurier Zeit zurückkatapultiert... im kleinen Örtchen "Cabazon"

Unser Auto, mit den Windräder Felder im Hintergrund.

 

Von Palm Springs, ging es weiter über ein Teilstück der Route 66, nach Seligman. Von hier aus über Williams zum Grand Canyon.

Wir hatten also eine sehr lange Fahrt vor uns und sollten erst im dunkeln den Grand Canyon erreichen.

 

Also auf gehts...

 

Joshua Tree

Weiter ging´s in den Joshua Tree National Park !

Joshua Tree NP

Der Joshua-Tree-Nationalpark ist eine Wüstenlandschaft im Südosten Kaliforniens, die den Übergang zwischen der Mojave-Wüste und der Colorado-Wüste bildet. Der Park ist nach der auffälligen, im Englischen „Joshua Tree“ genannten Josua-Palmlilie (Yucca brevifolia) benannt, der größten Art der Gattung der Palmlilien (Yucca), die auch Josuabaum genannt wird.

Neben den Joshuabaum-Wäldern bietet der Park eine der interessantesten geologischen Formationen, die man in den kalifornischen Wüsten findet. Es herrschen kahle Felsen vor, die in der Regel in einzelne Felsformationen aufgebrochen sind.

Joshua-Tree wurde 1936 zum National Monument und 1994 zum Nationalpark erklärt. Er wird jährlich von über einer Million Menschen – darunter Tausende von Felskletterern aus aller Welt – besucht.

Joshua Tree Nationalpark

Eingang (-fahrt) zum Joshua Tree NP

Hier haben wir uns erst einmal den großen Pass für 80$ gekauft. Dieser ist für ein Jahr und alle Nationalpark´s Amerikas gültig.

Als wir im September 2010 dort waren, gab es eine aktuelle Warnung vor agressiven Bienen. Diese konnten wir bestätigen. Wir wurden zwar zum Glück nicht gestochen, dennoch, wenn wir kurz anhielten, waren immer einige agressive Bienen an unserem Auto.

Weiter gehts vom Joshua Tree NP, über einen Teilstück der alten Route 66 nach Seligman.

Star Wars
Im Nirgendwo

Wenn Ich es nicht besser wüsste, hätte Ich gedacht wir wären auf Tatooine gelandet in einem Teil der Star Wars Saga :-)

Star Wars - Tatooine
Star Wars - Tatooine

:-))

Einfach genial, diese unendlichen Weiten !!!

Frieren sollten wir hier nicht unbedingt

(94F = ca. 34 Grad), außer von der Klima Anlage.

Staatsgrenze :

Kalifornien <-> Arizona

Puh, noch 166 Meilen (ca. 267km) bis zum Grand Canyon

Seligman liegt nun kurz vor uns (ca.55km) ! Yeeeaapppiiieehh

Route 66 - Seligman
Route 66 - Seligman

Die Route 66 galt ab 1926, abgesehen vom Lincoln Highway, als eine der ersten durchgehenden Straßenverbindungen zur US-amerikanischen Westküste. Heute sind die verbliebenen Teilstücke der einst 2.448 Meilen (3.939,67 Kilometer) langen Strecke von Chicago (Illinois) nach Santa Monica (Kalifornien), auch Mother Road oder America’s Mainstreet genannt, ein Anziehungspunkt für Touristen und Nostalgiker. Sie wird jedoch nicht mehr einheitlich als Route 66 bezeichnet und ist nicht mehr durchgehend befahrbar.

 

Weiter gings nach Williams (Arizona)

 

On the Road...
On the Road...

Williams ist eine Stadt im Coconino County im US-Bundesstaat Arizona. Williams hat 2842 Einwohner auf 113,4 km². Williams wird tangiert von der historischen Route 66 und von der Interstate 40. Bei Williams fängt auch die Arizona State Route 64 an, die Richtung Grand Canyon Village zur Südseite des Grand Canyons führt.

 

Von Williams sollte es nur noch eine Stunde Fahrt zum Grand Canyon sein sein. Allerdings wurde es bereits dunkel. Und die Fahrt wurde dadurch recht anstrengend (Wildwechsel usw.)